jetzt Buchen

Trekkingferien Spitzbergen

Das Land der Eisbären im Sommerlicht

Diese Trekkingferien sind etwas ganz Besonderes: das Archipel Svalbard, im Volksmund meist Spitzbergen genannt, lockt mit vielen Highlights! Im Sommer lässt die Mitternachtssonne die Tage nicht enden - Sie können Ihre Uhr zu Hause lassen, hier ticken die Uhren anders! Die gesamte Inselgruppe liegt im Eismeer und zeichnet sich durch ausgedehnte Gebirgslandschaften mit vielen Fjorden und Tälern aus. Mehr als die Hälfte der Oberfläche ist mit Gletschern bedeckt. Auf Spitzbergen herrscht der König der Arktis, der Eisbär. Mit seinem Erscheinen muss während unseren Wanderungen und Trekkings immer gerechnet werden - unsere Reiseleiter und Lokale Guides sind darauf bestens vorbereitet. Aber auch Polarfüchse, Rentiere, Walrosse, Robben, Weisswale und eine Vielzahl an Vögeln sind auf diesen Inseln heimisch.

Reisedaten

Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer/innen.

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Spitzbergen

Flug von Zürich nach Longyearbyen via Kopenhagen oder Oslo, zur grössten Ortschaft der Insel: Longyearbyen. Ankunft voraussichtlich in der Nacht und Transfer in unser Gästehaus.

2. Tag: Leben auf Spitzbergen

Mit einem Guide erkunden wir die Gegend um Longyearbyen, einer der nördlichsten Orte der Welt, im Bus. Hier befinden sich unter anderem eine Aussenstelle des norwegischen Polarinstitutes, sowie ein Langzeit-Lager für Saatgut. Im Nordpolmuseum erfahren wir Interessantes über die ersten Nordpolexpeditionen. Am Nachmittag Wandern wir mit einem lokalen Reiseleiter über den Hausberg von Longyearbyen, den Plateaumountain. → Wz 4 Std.

3. Tag: Nordensköldstoppen

Gut akklimatisiert geht es heute auf eine spannende Tagestour: Zusammen mit dem Guide und seinen Grönlandhunden geht es innert ca. 45 Minuten auf das obere Plateau. Immer oberhalb geht es dann vorbei an wundervollen Steinformationen über die arktische Flora. Vielleicht begegnen uns unterwegs wilde Rentiere oder die gut getarnten Polarfüchse. Wir sind den ganzen Tag in der Wildnis unterwegs, das Mittagessen wird aus dem Rucksack serviert.

→ Wz 6-7 Std.

4. Tag: Bootsausflug

Heute steht eine Schifffahrt zu der Geisterstadt Pyramiden auf dem Programm. Über den Isfjord geht es vorbei an eindrucksvollen Felsenklippen mit tausenden brütenden Vögeln und riesigen Gletscherfronten. Immer die Augen auf für den König der Arktis! Einst – zu Hochzeiten der Sowjetunion – lebten hier über 1000 Menschen. Heute ist nicht mehr viel dieser Glanzzeit übrig. Es begrüßt uns ein russischer Guide, der über das damalige und heutige Leben, die Geschichte und die kulturellen Highlights der alten Bergbausiedlung erzählt.

5. Tag: Zweitagestrekking

Nach ausführlicher Instruktion unseres lokalen Guides über das Verhalten in der Wildnis und der «angepeilten» Gegend geht es entweder per Minibus oder Schiff an den Ausgangspunkt des Trekkings. Übernachtung und Essen im Zelt. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie an der nächtlichen Eisbärenwache teilnehmen. → Wz 4-8 Std.

6. Tag: Freizeit an der Mitternachtssonne

Nach Ankunft wieder in Longyearbyen haben Sie genügend Zeit um eigenen Erkundungen zu machen. Longyearbyen verfügt über eine moderne Infrastruktur mit diversen Geschäften, Kneipen, Restaurants, Kindergärten, einer Schule, einem Schwimmbad, einem Kino, einer Tankstelle und einem Hafen. Das Straßennetz ist nur etwa 40 Kilometer lang und stellt keine Verbindung zu einem der anderen Orte auf Spitzbergen her.

Wer ausserhalb von Longyearbyen etwas unternehmen möchte, kann sich gerne vor Ort beraten lassen.

7. Tag: Barentsburg

Heute geht die Schifffahrt nach Barentsburg. Die russische Kohlebergsiedlung liegt ca. 40 Kilometer von Longyearbyen entfernt. Die Ortschaft ist im Winter mit dem Motorschlitten oder im Sommer mit Booten zu erreichen. Der Tagesausflug bringt Sie auf eine russische Reise wo es scheint, dass das Leben vor 60 Jahren still gestanden ist.

Zurück in Longyearbyen trifft sich die Gruppe für das gemeinsame Abschiedsabendessen.

8. Tag: Rückreise nach Zürich

Nach abenteuerlichen und eindrücklichen Tagen auf Spitzbergen heisst es Abschied nehmen! Voraussichtlich frühmorgens Flug via Oslo nach Zürich.

Preis- und wetterbedingte Programmänderungen vorbehalten!



Hotelunterkunft Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Longyearbyen 3+3 Guesthouse
Gästehaus mit Doppel- oder Einzelzimmern. Dusche und WC auf dem Gang. Grosse Küche für die private Benutzung.
Trekking 1 Zeltlager
Voll eingerichtetes Lager mit 2er Schlafzelten, Kochzelt, WC-Zelt, Schlaffmatten. Wir bringen unseren eigenen Schlafsack mit.
Kundenbewertungen
Info
Neue Reise Noch keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben
8 Tage p.P. ab CHF 4970.-
Ansprechpartner Daniela Rupp +41 (0)41 418 65 17
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen
Natur

Anforderungsprofil

Wanderungen mittel bis anspruchsvoll, 4 bis 8 Std. auf steinigen, teils steilen Wegen. Die Gehzeit beim Zweitagestrekking ist stark abhängig vom Wetter und Aufenthaltsort der Eisbären und kann darum 4 bis 8 Std. dauern. Wir sind oft bis zu 11 Stunden am Tag unterwegs (Transfers, Bootsfahrten und Besichtigungen eingerechnet).

Info

Highlights

  • Mitternachtssonne am Horizont.
  • Zweitagestrekking mit Zeltübernachtung.
  • Unvergleichliche Naturerlebnisse.
  • Geführte Wanderungen auf Spitzbergen.

Leistungen

  • Flug Zürich -Longyearbyen und zurück, via Kopenhagen/Oslo
  • Flughafentaxen und Ticketinggebühren
  • 6 Nächte in einem Guesthouse
  • 1 Nacht im Zeltlager
  • Wanderungen, Gruppentransfers
  • 3h geführte Tour in/um Longyearbyen
  • Eintritt ins Nordpolmuseum
  • 2 Wanderung mit Guide inkl. Snacks/Lunch
  • 2-Tages Trekking inkl. Vollpension
  • 2 Schiffsausflüge ca. 11 Stunden inkl. Lunch
  • Führung in den historischen Minenstädten
  • Lokale Reiseleitung für alle Ausflüge ausserhalb Longyearbyen
  • Abschiedsabendessen
  • Glur-Reiseleitung ab/bis Zürich
  • Ausführliche Reisedokumentation pro Zimmer

Partner

Glur Reisen

Reiseleitung

Glur-Reiseleitung ab/bis Zürich.

Bei allen Aktivitäten ausserhalb Longyearbyen wird die Gruppe zusätzlich von einem ortskundigen Guide begleitet. Dieser führt die vorgeschrieben Schusswaffen zum Schutz vor Eisbären mit.

Hinweis: der lokale Guide spricht Englisch. Deutsch können wir nicht garantieren. In diesem Falle wird Ihre Reiseleitung aus der Schweiz übersetzen.