Naturnahe Aktiv- und Genussferien
Naturnahe Aktiv- und Genussferien
Naturnahe Aktiv- und Genussferien
Naturnahe Aktiv- und Genussferien
jetzt Buchen NEU

Wanderreise Turkmenistan - Usbekistan

Auf den Spuren von Karawanen

Zentralasien - eine Gegend, die von der herben Schönheit der Gebirge geprägt wird, aber auch von weiten Baumwollfeldern und Traubenplantagen, von stolzen Städten an der Seidenstrasse mit reicher Vergangenheit, von orientalischen Märkten und der herzlichen Fröhlichkeit und dem freundlichen Lachen der Bevölkerung. Eine aussergewöhnliche Reise für Kunst- und Wanderfreunde!

Reisedaten

Mindestens 6, maximal 15 Teilnehmer/innen.

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Turkmenistan

Umsteigeflug von Zürich nach Aschgabad.

2. Tag: Aschgabad

Ankunft in Aschgabad während der Nacht. Transfer ins Hotel und Übernachtung. Nach einem späten Frühstück erster Eindruck der Hauptstadt Turkmenistans. Vergoldete Kuppeln, Marmor- und Glasfassaden säumen die weiten Prachtsstrassen.

3. Tag: Zum brennenden Gaskrater

Der Morgen ist frei. Eine abenteuerliche Fahrt führt uns am Nachmittag in die Karakum, die «Schwarze Wüste». Auf einer kurzen Wanderung unterwegs entdecken wir die Geheimnisse der Wüste, bis wir schliesslich den brennenden Gaskrater erreichen. In der Dämmerung entfaltet der Krater seine volle Wirkung. Nach einem gemütlichen Barbecue übernachten wir unter dem klaren Wüstenhimmel im Zelt.→ Wz 1½ Std.

4. Tag: Die Ruinen von Kunya Urgench

Nach dieser unvergesslichen Nacht fahren wir nordwärts durch die Karakum nach Kunya Urgench, der früheren Hauptstadt des Reiches Chorezm. Von der früheren Bedeutung der Stadt zeugen heute noch die Grabmoschee der Sufi-Dynastie, das Mausoleum des Sultans Tekesch und das Minarett Kutlug Timur. → Besichtigung 1½ Std.

5. Tag: Oasenstadt Chiwa

Fahrt über die usbekische Grenze zur Oase Chiwa am Rande der Wüste Karakum, die wie ein Märchen aus 1001 Nacht anmutet.

6. Tag: 1001 Nacht

Den heutigen Tag verbringen wir in der Oase Chiwa. Zu Fuss erkunden wir den kleinen Ort, der ein einzigartiges steinernes Freilichtmuseum bietet. Hier fühlt man sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.

7. Tag: Auf Karawanen-Pfaden

Eine ganztägige Fahrt bringt uns durch die Wüste Kysilkum entlang der Seidenstrasse nach Buchara. Die nicht enden wollende Strasse wird uns in die Zeit der Karawanen zurückversetzen, die wochenlang in der Wüste unterwegs waren. Mit etwas Glück entdecken wir auch die schwarzen Zelte der Nomaden, die noch heute mit ihren Herden in der Wüste leben. → Wz 1 Std.

8. Tag: Buchara

Auf einem Stadtrundgang tauchen wir ein in die Geschichte dieser uralten Handels- und Karawanenstadt. Unzählige Medressen, Moscheen und Teehäuser laden zum Verweilen ein. Das Abendessen geniessen wir im Hof einer der schönsten Medressen – mit Musikbegleitung und einheimischen Tänzen.

→ Besichtigung 2 Std.

9. Tag: An den Aydarkul-See

Eine abwechslungsreiche Fahrt bringt uns nahe an die östliche Grenze Usbekistans. Unterwegs besuchen wir die Chashmaquelle und eine Festung aus der Zeit von Alexander des Grossen. Übernachtung im Jurtencamp von Dungalak (2 Personen pro Jurte).

10. Tag: Usbekisches Landleben

Nachdem wir mit der Jurtenübernachtung etwas «Nomadenluft» geschnuppert haben, erhalten wir heute einen Einblick in das einfache Leben der usbekischen Landbevölkerung. Im Dorf Sentyab, das in den Nurata-Bergen liegt, werden wir erwartet. Bei einem Dorfspaziergang erhalten wir einen ersten Eindruck des Alltagslebens. Übernachtung in einfachem Gasthaus oder bei einer Gastfamilie. → Wz 1 Std.

11. Tag: Alltag auf dem Land

Mit einem Bergführer aus der Region unternehmen wir eine abwechslungsreiche Wanderung einem idyllischen Gebirgsfluss entlang mit vielen kleinen natürlichen Badebecken. Am Nachmittag Weiterreise nach Samarkand, einstige Hauptstadt Timur Lengs.→ Wz 4 Std.

12. Tag: Sagenumwobenes Samarkand

Die über 2500 Jahre alte Stadt war jahrhundertelang eine der wichtigsten Städte Transoxaniens. Der Reichtum der Handel treibenden Einwohner spiegelte sich in prunkvollen Bauten wieder. Bereits Alexander der Grosse zeigte sich von Samarkand äusserst angetan. Spätestens auf dem von drei märchenhaften Medressen eingerahmten Registan-Platz werden wir ihm beipflichten. → Besichtigung 2 Std.

13. Tag: Paläste, Moscheen, Mausoleen

Nochmals bleibt Zeit, die Schätze Samarkands zu entdecken. Die unzähligen Mausoleen der Gräberstrasse sind über und über mit Fayencen in allen Blautönen verziert und glitzern in der Sonne um die Wette. Am späteren Nachmittag fahren wir mit dem Hochgeschwindigkeitszug «Afroshiyob» in die Hauptstadt Usbekistans, nach Taschkent.

14. Tag: Taschkent

Stadtrundfahrt mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Danach erkunden wir den Chorsu Bazar mit seinem riesigen Kuppeldach. Neben Früchten und Gemüse in exotischen Farben und Formen wird hier mit allem, was das Herz begehrt, gehandelt.

15. Tag: Taschkent - Rückreise

Nachts Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!



Hotelunterkunft Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Aschgabad 2 Ak Altyn
Karakum Wüste 1 Zelt
Dashoguz 1 Dashoguz
Chiwa 2 Asia Khiwa
Buchara 2 Omar Khayam
Jurtencamp Dungalak 1 Jurte
Sentyab 1 einfaches Gästehaus oder bei Gastfamilie
Samarkand 2 Malike Prime
Taschkent 2 Mittelklassehotel
Hotelwechsel, auch kurzfristige, sind auf dieser Reise möglich. Wir buchen Mittelklassehotels.
Sabine Schneitter Reiseleiterin
Kundenbewertungen
4.3
Wanderreise Turkmenistan - Usbekistan
1 Bewertungen
Bewertung abgeben
Reise merkenentfernen
Kultur

Anforderungsprofil

Wanderungen leicht bis mittel, 1 bis 2 Std. Eine Wanderung ist mit 4 Std. etwas anspruchsvoller. Nebst ausgiebigen Besichtigungen sind nur wenige Wanderungen vorgesehen. Steinige Pfade.

Info

Highlights

  • Unterwegs auf der Seidenstrasse.
  • Paläste, Moscheen ... ein Hauch von 1001 Nacht.
  • Orientalische Bazars und gastfreundliche Bevölkerung.

Leistungen

  • Umsteigeflüge Zürich-Aschgabad / Taschkent-Zürich
  • Flughafentaxen und Ticketgebühren
  • Unterkunft in teilweise einfachen Mittelklassehotels (1 Übernachtung im Zelt, 1 Übernachtung im Jurtencamp) inkl. Vollpension, ausgenommen 2 Mahlzeiten am An- und Rückreisetag
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Wanderungen, Gruppentransfers
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Bahnfahrt Samarkand – Taschkent in 2. Klasse
  • Visumgebühren
  • baumeler-Reiseleitung
  • Einheimische Reiseführung
  • Ausführliche Reisedokumentation

Reiseleitung

Sabine Schneitter