Touren in Kleingruppen mit WeitWandern

Geführte Wanderungen in der Schweiz, den Alpen, den Pyrenäen, dem Massif Central, in Skandinavien und Marokko. Schneeschuhtouren und Gletscherwanderungen. Sämtliche Touren mit WeitWandern werden konsequent nach ökologischen Kriterien durchgeführt und sind für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln konzipiert.

Aktuelle Angebote

Gletscherwanderung Gastern - Petersgrat - Stechelberg

©WeitWandern

Die dreitägige Gletscherwanderung vom Gasterntal nach Stechelberg führt über wenig gefährliche Firnfelder und Gletscher in eine eindrückliche hochalpine Umgebung, die zum ‘UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch‘ gehört. Höhepunkt der Tour ist die Besteigung des gut 3200 m hohen Petersgrat auf der Wasserscheide zwischen Nordsee und Mittelmeer. Im Abstieg ins hintere Lauterbrunnental, wo auch die eine oder andere Geröllpassage zu bewältigen ist, wandern wir, begleitet vom Rauschen unzähliger Wasserfälle und Bergbäche und mit einmaligem Blick zu den im-posanten Eis- und Felsriesen der Jungfraukette, in einen weiteren eindrücklichen Talabschluss.

Gletscherwanderung, Weitwanderung
Tour 77/2019 / 23.08. – 25.08.2019 / 3 Tage / Fr bis So

Preis und weitere Informationen

Pyrenäen 1: Pyrénées-Atlantiques, Pays basque

© WeitWandern

Der erste Abschnitt unserer sechsteiligen Pyrenäen-Durchquerung führt uns von der Atlantikküste weitgehend der spanisch-französischen Grenze entlang ostwärts durch das reizvolle und abwechslungsreiche Baskenland. Auf den ersten Etappen machen wir immer wieder Halt in den schmucken baskischen Dörfern, wo wir abends die feinen Spezialitäten der Region geniessen. Zunehmend wird die Pyrenäenkette höher und die Landschaft gebirgiger. Wenn die Verhältnisse es erlauben, besteigen wir zum Abschluss der Tour mit dem Pic d’Anie den ersten hohen Pyrenäengipfel.

Wanderung, Weitwanderung
Tour 78/2019 / 24.08. – 07.09.2019 / 15 Tage / Sa bis Sa

Preis und weitere Informationen

Centovalli - Unteres Maggiatal: unterwegs im Locarnese

© WeitWandern

Auch wenn die lokale Bevölkerung die Gründung eines Nationalparks im Locarnese abgelehnt hat: Das Gebiet ist auch ohne den Park immer wieder eine Reise Wert. Von Intragna aus wollen wir die wilde Gegend entdecken. Das grössten Dorf im Centovalli  liegt gut erschlossen an der Bahnstrecke zwischen Domodossola und Locarno und wird geprägt vom 66 m hohen Campanile, dem höchsten Kirchturm im Tessin. 
Auf unseren Touren erwandern wir verschiedene alte Maultierwege zwischen Centovalli, Onsernone- und Maggiatal und lassen es uns nicht nehmen, den einen oder anderen Gipfel hoch über dem Lago Maggiore zu besteigen, auch wenn es dabei beträchliche Höhendifferenzen zu überwinden gilt. Als Belohnung für unsere Aktivitäten geniessen wir amAbend in einem nahen Grotto die feinen Tessiner-Spezialitäten.

Wanderung, stationäre Wanderwoche
Tour 79/2019 / 08.09. – 13.09.2019 / 6 Tage / So bis Fr

Preis und weitere Informationen

Atlastraversierung 2: vom Tizi n'Tichka zum M'Goun

© WeitWandern

Gemächlich steigen wir am frühen Morgen zum Jebel Tarkedit auf. Vom Gipfel aus können wir in der Ferne den Ort erahnen, wo wir unsere Tour begonnen haben. Unter uns die weite Ebene mit der Quelle des Tassaout-Flusses. Seinem kostbaren Nass sind wir die letzten Tage gefolgt. Dahinter erstreckt sich die imposante Kette des M'Goun. Ob es morgen wohl klappt mit der fakultativen Besteigung des 4000ers? Im Biwak scharren die Maultiere mit den Hufen, geschickt haben sie unser Gepäck über die Pässe des Hohen Atlas getragen. Unterwegs mit dem einheimischen Team haben wir viele Facetten einer uralten Kultur kennenlernen dürfen. Die herzliche Gastfreundschaft und die meditativen Landschaftsbilder werden noch lange in uns nachklingen.

Wanderung Marokko, Weitwanderung
Tour 82/2019 / 27.09.2019 - 14.10.2019 / 18 Tage / Fr bis Mo

Preis und weitere Informationen

Massif Central 5: Caroux - PNR du Haut Languedoc

©WeitWandern

Im fünften Teil unserer Wanderung durch das Massif Central ändert sich das Bild der Landschaft wieder einmal radikal. Mit dem Wechsel des Gesteins von Kalk zu Gneis betreten wir den Parc naturel Régional du Haut Languedoc. Im Massif du Caroux dominieren noch steile Hänge und tiefe Schluchten, in der Montagne de l’Espinouse erwartet uns das archaische Bild weiter Granitlandschaften. Prägend für die Region ist das Wechselspiel der atlantischen und mediterranen Wettereinflüsse.

Wanderung, Weitwanderung
Tour 83/2019 / 28.09. – 05.10.2019 / 8 Tage / Sa bis Sa

Preise und weitere Informationen